Programm Pflegeheim PLUS Sachsen und Thüringen

Bewohner einer Pflegeeinrichtung aus einer ausgewählten Modellregion können an dem Programm Pflegeheim PLUS teilnehmen. Das Programm verbessert langfristig die medizinische Versorgung der Bewohner in Pflegeheimen.

Vorteile für Programmteilnehmer

  • Die Bewohner werden langfristig in ihrer Pflegeeinrichtung medizinisch betreut.
  • Bei gesundheitlichen Notfallsituationen kommt der Arzt zur Behandlung in die Pflegeeinrichtung.
  • Krankenhausaufenthalte können oft vermieden werden, ebenso belastende Fahrten mit dem Krankentransport.
  • Hausarzt, Facharzt und die Pflegeeinrichtung stimmen sich bei der Arzneimitteltherapie ab.
  • Es gibt keine belastenden Doppeluntersuchungen.
  • Es entstehen dem Versicherten durch die Teilnahme keine zusätzlichen Kosten.

Teilnahme

Die Teilnahme am Programm ist für die gesamte Dauer des Aufenthalts in der Pflegeeinrichtung möglich.

Teilnehmende Leistungserbringer

Thüringen:

  • AWO Thüringen Seniorenpflegeheim „Gleichbergblick“ Neue Straße 10, 98631 Römhild
  • DRK Seniorenpflegeheim
    Bad Sulza Wunderwaldstraße 5, 99518 Bad Sulza
  • DRK Senioren- und Pflegeheim Niedertrebra
    Dorfstraße 30, 99518 Niedertrebra
  • Johannispark Pflegezentrum
    Am Bahnhof 14, 98529 Suhl

Sachsen:

  • Domizil am Ostplatz
    Stiftsstraße 2, 04317 Leipzig
  • Senioren-Wohnpark Leipzig – Am Kirschberg
    Karlsruher Straße 31, 04209 Leipzig
  • Alten- und Pflegeheim Marthahaus
    Löhrstraße 9, 04105 Leipzig
  • Wohn- und Pflegeeinrichtung für Senioren – Haus Löbtau
    Löbtauer Straße 31, 01159 Dresden

Inhalte des Programms

  1. Bildung eines Arztnetzes Kernelement des Versorgungsangebotes ist die Bildung eines Arztnetzes, in dem Hausärzte und ausgewählte Fachärzte eng und abgestimmt miteinander arbeiten.
  2. Rufbereitschaftsdienst Die Ärzte des Arztnetzes erstellen einen Rufbereitschaftsplan. Nach diesem Plan steht dem Pflegepersonal der Einrichtungen in gesundheitlichen Notfällen der Bewohner ein Arzt als erster Ansprechpartner zur Verfügung.
  3. Einheitliche Dokumentation Durch eine einheitliche und für alle teilnehmenden Ärzte zugängliche Dokumentation wird die Voraussetzung geschaffen, dass die Ärzte des Versorgungsnetzes auch im Vertretungsfall die Behandlung absichern können.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer Pflegeheim PLUS
(PDF-Download 1,58 MB)

Zielgruppe

Das Programm richtet sich an Versicherte der AOK PLUS, die Bewohner Pflegeeinrichtung aus einer ausgewählten Modellregion sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue AOK-Palliativwegweiser hilft Ihnen, regionale Anbieter und Ansprechpartner zur Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland zu finden.
Mehr erfahren
Pflege im Heim. Die AOK-Pflegekasse beteiligt sich an den Kosten.
Mehr erfahren
In Ihrer Familie gibt es einen Pflegebedürftigen? Die AOK unterstützt Sie bei der Antragstellung.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK PLUS
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice